Events

Lachs-Garnelen-Mousse in Caccavelle mit Safransauce


Beim Onlinefeinkosthändler „Hagen Grote“ habe ich eine 4er-Packung dieser herrlichen, handgemachten Muschelnudeln, italienisch Caccavelle, erstanden. Das Rezept wurde, auf der Packung aufgedruckt, gleich mitgeliefert.

Zutaten für 4 Portionen:

Caccavelle:

  • 350 g Lachsfilet
  • 150 g gekochte Garnelen
  • 4 Caccavelle (Muschelnudeln)
  • 250 g Sahne
  • etwas Butter
  • Salz, Pfeffer

Safransauce:

  • 100 ml Weißwein
  • 150 ml Crème fraîche
  • 50 ml Noilly Prat (französischer Wermut)
  • 200 ml Fischfond
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Mehl
  • Salz, Pfeffer (weiß)
  • 1 g Safranfäden
Zubereitung:

Caccavelle:

  1. Das Lachsfilet grob würfeln und mit der Sahne 10 Minuten im Tiefkühlfach vorkühlen. Sehr große Garnelen grob hacken. Den Lachs salzen, pfeffern und im Mixer pürieren. Dabei so viel eiskalte Sahne zufügen, bis eine streichfähige Mousse entsteht. Durch ein feines Sieb streichen, mit den Garnelen mischen und kaltstellen.
  2. 4 Caccavelle 20 Minuten in Salzwasser vorkochen. (Die Nudeln waren uns nach 20 Minuten noch zu hart. Nächstes Mal werden sie 5 Minuten länger gekocht.) In eine kleine, gebutterte Form setzen und 4 EL Nudelkochwasser in die Form geben. Die Nudeln mit der Lachs-Garnelen-Mousse füllen. Einige Butterflöckchen auf die Nudeln setzen und bei 180°C im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen. Bei zu starker Bräunung mit Alufolie abdecken.

Safransauce:

  1. Schalotte und Knoblauchzehe schälen, fein würfeln und in Butter hell andünsten. Mehl mit dem Schneebesen einrühren. Weißwein, Crème fraîche, Noilly Prat und Fischfond zufügen. Zu einer sämigen Sauce einkochen. Die Sauce durch ein feines Sieb passieren (Habe ich nicht gemacht, ich mag die Zwiebelstückchen in der Sauce.) und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Safranfäden zugeben und weitere 5 Minuten bei schwacher Hitze sanft köcheln lassen.

Jetzt noch die Sauce auf vorgewärmte Teller verteilen und die Caccavelle darauf anrichten. Ich hatte noch etwas Kresse übrig, die ich zum Schluss noch über die Nudeln gestreut habe.

Ein fantastisches Gericht, welches durch die intensive Färbung des Safrans auch optisch was hermacht.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

1 Kommentar zu Lachs-Garnelen-Mousse in Caccavelle mit Safransauce

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*