Events

Blog-Event CXXX - Genuss des Fruehlings (Einsendeschluss 15. Mai 2017)
Wir retten was zu retten ist.
Kuechenplausch
Rezeptebuch

Rindfleischsugo

Am Sonntag stand ein Halbmarathon an, also mussten Samstag Abend Kohlehydrate auf den Tisch: Nudeln! Aber schon wieder mit Bolognese? Nö, keine Lust, also selber was ausdenken. Heraus kam ein Rindfleischsugo, der zwar ähnlich schmeckte wie eine Bolognese, sich aber in Textur und Biss deutlich davon unterschied. Bei meiner Familie ist das Essen gut angekommen, und auch der Halbmarathon wurde von mir in der gewünschten Zeit (unter 2 Stunden) geschafft. Doch nun zum Rezept:

Zutaten (für 4 Portionen):
  • 500 g Rindfleisch
  • 100 g Dörrfleisch
  • 1 Gemüsezwiebel, groß
  • 3 El Suppengemüse, fein gewürfelt
  • 1 Tl Tomatenmark
  • 1 Tütchen Steinpilze, getrocknet
  • 1 Paprikaschote, rot
  • 1 Chilischote, rot
  • Olivenöl
  • 125 ml Rotwein, trocken
  • 250 ml Rinderfond
  • 4 Zweige Thymian
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer, Zucker
Zubereitung:
  1. Das Rindfleisch in 1 cm kleine Würfel schneiden und in Olivenöl scharf anbraten.
  2. Dörrfleisch fein, Zwiebel und Paprika mittelfein würfeln, mit dem Suppengemüse und dem Tomatenmark dazu geben und mit anschwitzen lassen.
  3. Knoblauchzehen und Chilischote hacken und mit Thymian, Lorbeerblättern und Steinpilzen zum Fleisch geben.
  4. Den Rotwein angiessen und einkochen lassen, dann mit Rinderfond aufgiessen und bei geringer Hitze mit Deckel für 90 Minuten köcheln lassen.
  5. Wenn nötig, etwas Wasser dazu geben.
  6. Nach 90 Minuten Thymian und Lorbeerblätter entfernen und Sugo mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  7. Zusammen mit Nudeln servieren und nach Wunsch gehobelten Parmesan darüber geben.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*