Events

Spargelsalat

Endlich wieder Spargelzeit. Ich starte in die Saison mit einem herrlichen Spargelsalat. Ich habe die Zutaten weder gewogen, noch gezählt, aber 400 – 500 g Spargel für 2 Personen sollte man schon einkalkulieren.

Zutaten für 2 Portionen:
  • 400 – 500 g weißer Spargel
  • etwas Rucola
  • einige Cherrytomaten
  • etwas rohen, geräucherten Schinken
  • ein paar geräucherte Shrimps
  • eine rote Zwiebel
  • etwas Parmesan
  • Honig
  • Senf
  • Limettensaft
  • Traubenkernöl
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung:
  1. Den Spargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. In einer Pfanne in etwas Olivenöl anbraten, bis er gar ist, aber noch Biss hat. In der Pfanne abkühlen lassen.
  2. Die Tomaten waschen und halbieren.
  3. Den Rucola waschen, trockenschleudern und – wie den Schinken- in mundgerechte Stücke zupfen.
  4. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Halbringe schneiden.
  5. Aus Limettensaft, Traubenkernöl, Senf und Honig ein Dressing rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. In einer Schüssel die Spargelstücke, Tomaten, Zwiebelringe, Schinken und Rucola mit dem Dressing mischen. Auf zwei tiefe Teller verteilen.
  7. Die Shrimps obenauf legen und mit dem Sparschäler den Parmesan darüber hobeln. Noch mal mit Pfeffer nachwürzen und servieren.
  8. Dazu passt Olivenciabatta mit gutem Olivenöl und Fleur de Sel.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Lachs-Spinat-Röllchen

Diese absolut partytauglichen Röllchen habe ich schon so oft zubereitet und meinen Gästen angeboten oder als Mitbringsel zu diversen Feiern beigesteuert, dass es jetzt endlich an der Zeit ist, ihnen einen Beitrag zu widmen.

Zutaten (für ca. 18 – 20 Röllchen):
  • 150 g junger Blattspinat (TK)
  • 5 Eier
  • 100 g Gouda, gerieben
  • 300 g Räucherlachs
  • 200 g Kräuterfrischkäse
  • ca. 50-75 g Parmesan, gerieben
  • Zitronensaft (aus ½ Zitrone)
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Chili (aus der Mühle)
Zubereitung:
  1. Die Eier schaumig schlagen. Den aufgetauten, gut ausgedrückten Spinat und den Gouda mit der Eiermasse mischen und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, mit dem Parmesan bestreuen. Die Masse darauf verteilen.
  3. Das Blech in den auf 200° vorgeheizten Ofen geben (mittlere Schiene) und 10 Minuten backen. Danach vom Blech ziehen und abkühlen lassen.
  4. Frischhaltefolie auslegen, die abgekühlte „Matte“ umdrehen und darauf ablegen. Das Backpapier vorsichtig abziehen.
  5. Den Kräuterfrischkäse mit dem Zitronensaft glatt rühren und auf der „Matte“ gleichmäßig verstreichen. Darauf die Lachsscheiben verteilen.
  6. Mithilfe der Folie stramm aufrollen, die Folienenden wie ein Bonbon zusammenzwirbeln und die Rolle über Nacht im Kühlschrank lagern.
  7. Am nächsten Tag die Folie entfernen und die Rolle in gleichgroße Scheiben schneiden. Dabei die unansehnlichen Endstücke schon mal wegnaschen….
  8. Jetzt nur noch nett anrichten und bis zum Servieren weiter kühlen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.