Events

Matjes Hausfrauenart

Ich bin einen Tag zu spät, ich weiß, aber am Aschermittwoch hatte ich Geburtstag und war mit meinen Lieben beim Thai essen, deshalb gibt es dieses typische „nachkarnevalistische“ Essen heute…

Zutaten für 2 Portionen:
  • 1 Zwiebel, rot
  • 1 Apfel (z.B. Pink Lady)
  • 4 Matjesfilets
  • 1 El Zitronensaft
  • 100 g Schmand
  • 100 g Saure Sahne
  • 3 El Schlagsahne
  • 1 El Weißweinessig
  • 1 Tl Zucker
  • 1 Bund Dill
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 g Kartoffeln
Zubereitung:
  1. Die Zwiebel halbieren und in feine Halbringe schneiden. Den Apfel schälen, vierteln, entkernen, in feine Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft mischen. Die Matjesfilets in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Den Dill von den dicken Stängeln zupfen und hacken.
  2. In einer Schüssel aus Schmand, Saurer Sahne, flüssiger Schlagsahne und Weißweinessig die Sauce zusammenrühren. Mit Zucker, Pfeffer und einer Prise Salz abschmecken. Jetzt die restlichen, vorbereiteten Zutaten untermischen und alles mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Vor dem Servieren die Matjes Hausfrauenart eventuell mit etwas Salz nachwürzen. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Abschütten, kurz ausdämpfen lassen und zusammen mit den Matjes Hausfrauenart auf Teller anrichten.

Echt leckere, gutbürgerliche Küche, die man auch losgelöst von der Fastenzeit immer genießen kann.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Zucchini-Feta-Päckchen

Heute gibt es ein Rezept für eine leckere, vegetarische Vorspeise, mit der ich am Blog-Event „Sliced Kitchen“ von zorras Blog kochtopf.me teilnehme.
Blog-Event CXXXVII - SlicedKitchen (Einsendeschluss 15. Februar 2018)Die „ge sliced ten“ Zutaten sind zwei Zucchini, die ich längs über meinen Gemüsehobel gezogen habe und so gleichmäßige, 1 mm dünne Scheiben erhielt.

Zutaten für 8 Päckchen:
  • 2 lange und möglichst gerade Zucchini
  • 2 Päckchen Feta (à 200 g)
  • Olivenöl
  • Gyrosgewürz
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 Cherry- oder Cocktailtomaten
Zubereitung:
  1. Die Zucchini waschen und die Enden kappen. Dann mit einem Gemüsehobel oder einem Allesschneider lange, ca. 1 mm dicke Scheiben schneiden. Wenn die Scheiben dicker als 1 mm sind, muss man sie kurz in heißem Wasser blanchieren, damit sie nicht brechen, wenn man die Päckchen macht.
  2. Den Feta jeweils vierteln und rundum mit Gyrosgewürz und Pfeffer würzen.
  3. Jeweils 2 Zucchinischeiben längs und zwei quer kreuzförmig auslegen, ein Stück Feta mittig platzieren und die Zucchinischeiben zu einem Päckchen zusammenklappen. Die Päckchen mit einem Zahnstocher inklusive Tomate zusammenhalten.
  4. Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl benetzen und die Päckchen hineinsetzen. Nochmal mit Gyrosgewürz, Pfeffer und wenig Salz würzen und großzügig Olivenöl darüber träufeln.
  5. Die Auflaufform für 20-30 Minuten bei 180° in den vorgeheizten Ofen (mittlere Schiene) geben. Die Päckchen sollen eine schöne Farbe bekommen.
  6. Die fertigen Päckchen auf vorgewärmte Teller geben, mit dem Sud beträufeln und servieren.

Wir hatten die Päckchen als Hauptspeise und haben die Auflaufform direkt auf den Tisch gestellt. Dazu hatten wir einen Blattsalat mit Tomaten und Thunfisch und Knobi-Baguette.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.