Events

Weihnachtsmuffins

Zum letzten Adventfrühstück in unserer Firma sollte jeder „Mitfrühstücker“ etwas beisteuern. Ich entschied mich für diese herrlichen Muffins, die durch Glühwein, Rum, Spekulatius und Zimt wunderbar weihnachtlich schmecken.

Zutaten für 12 Muffins:
  • 125 g Gewürzspekulatius
  • 250 g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 El Kakaopulver
  • 1 Pckg. Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Tl Zimt
  • 1 Msp. Muskat, gemahlen
  • 1 Msp. Piment, gemahlen
  • abgeriebene Schale einer Bioorange
  • 250 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 4 Eier (KL. M)
  • 2 El Rum (54 %)
  • 125 ml Glühwein
Zubereitung:
  1. Die Butter mit dem Zucker vermengen, Eier, Glühwein und Rum dazugeben und schaumig schlagen.
  2. Spekulatius grob zerbröseln.
  3. Keksbrösel mit Mehl, Backpulver, Kakao, Vanillezucker, den Gewürzen und dem Orangenabrieb in einer separaten Schüssel vermengen.
  4. Die Mehlmischung zur Buttermischung geben und zu einem Teig verrühren.
  5. Den Teig auf eine mit Papierförmchen bestückte Muffinbackform aufteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180° auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen.

Die Muffins sind bei meinen Kollegen sehr gut angekommen, quasi als „Nachtisch“ zum Frühstück. Durch den Glühwein werden sie wunderbar saftig und trocknen nicht so schnell aus.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.

Kürbis-Süßkartoffelsuppe mit Feta


Kann es einen kulinarischen Herbst ohne Kürbisgerichte geben? Im Prinzip ja, aber nicht bei mir. Diesmal in Form einer Suppe, echtes Soulfood…

Zutaten für 4 Portionen:
  • 1 Hokkaidokürbis (ca. 800 g)
  • 1 Süßkartoffel (ca. 350 g)
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 1 l Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer & Chili aus der Mühle
  • 2 Tl Thymian, getrocknet
  • 200 g Feta
  • Trüffelöl
Zubereitung:
  1. Zwiebeln schälen, halbieren und in Halbringe schneiden. Im Topf in etwas Öl anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.
  2. Den Kürbis, waschen, putzen, halbieren, entkernen und in mittelgroße Stücke schneiden. Die Süßkartoffel schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Chili in feine Ringe schneiden. Alles im Topf mit anbraten, den Thymian zugeben und mit der Brühe ablöschen.
  3. Die Suppe aufkochen und für eine Stunde köcheln lassen. Mit dem Pürierstab pürieren und mit Salz, Pfeffer und Chili herzhaft abschmecken. Wenn die Suppe noch zu dick ist, mit etwas Brühe bis zur gewünschten Konsistenz verdünnen.
  4. Die Suppe auf vorgewärmte Teller verteilen und mit je 50 g zerbröseltem Feta toppen. Zum Schluss etwas Trüffelöl spiralförmig darüberträufeln.

Ein herbstlicher Klassiker, der mit Feta und Trüffelöl eine interessante Geschmacksnuance erhält.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.