Pangasius aus dem Pergament

pangasius_pergament
Beim stöbern durch das Internet ist mir auf chefkoch.de das Rezept von Sivi aufgefallen: Pangasius aus dem Pergament. Heute bin ich endlich dazu gekommen, dieses Rezept nach zu kochen. Ein voller Erfolg, vielen Dank an Sivi. Abweichungen vom Original stehen in Klammern.

Zutaten (für 4 Portionen):
  • 300 g Kartoffeln, festkochende (400 g)
  • 2 Zucchini, grün und gelb (nur grüne, gelbe gab’s nicht)
  • 4 Zweige Rosmarin (1 TL, getrocknet)
  • 4 Zweige Thymian (1 TL, getrocknet)
  • 16 Kirschtomaten
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 4 Fischfilets, Pangasius, à ca. 200 g
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Olivenöl, extra vergine
  • ½ Zitrone, der Saft davon
Zubereitung:
  1. Zuerst die Kartoffeln schälen und mit den Zucchini in 1 cm große Würfel schneiden.
  2. In einer beschichteten Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und zuerst die Kartoffelwürfel und dann die Zucchini darin braten, bis sie fast gar sind. Salzen, pfeffern und beiseite stellen.
  3. Vier Bögen Backpapier bereit legen. Auf jedes Papierstück ein Pangasiusfilet legen, salzen, pfeffern, den fein gewürfelten Knoblauch und dann die Kartoffel-Zucchiniwürfel darauf verteilen. Die Kirschtomaten halbieren und ebenfalls auf dem Gemüse verteilen. Das Gemüse mit den Kräutern bestreuen und alles mit etwas Zitrone und gutem Olivenöl beträufeln.
  4. Das Papier über dem Fisch zusammenfalten und an den beiden Enden mit dem Küchengarn zu einem Bonbon schnüren.
  5. Den Ofen auf 180°C vorheizen, die Fischpäckchen auf das Backblech legen und ca. 20-25 Minuten backen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit.

Tipp: Die Päckchen werden verschlossen serviert, jeder darf seins selbst auspacken!
pangasius_pergament_2
Autor: Sivi
Quelle: chefkoch.de – Pangasius aus dem Pergament

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*