Events

Blog-Event CXXX - Genuss des Fruehlings (Einsendeschluss 15. Mai 2017)
Wir retten was zu retten ist.
Kuechenplausch
Rezeptebuch

Hühnercurry


Dies ist die Hauptspeise, die ich zu meiner „Asien-Party“ am letzten Samstag gereicht habe. Das Original, welches ich im Internet gefunden habe, war zwar Schweinecurry, ich habe es aber erfolgreich umgekrempelt und nach meinem Geschmack – es war Gott sei Dank auch der meiner Gäste – abgeändert.

Zutaten für ca. 12 Portionen:
  • 1800 g Hühnerbrustfilet
  • 9 Tl Speisestärke
  • 4 El trockener Sherry
  • 4 El natürlich gebraute Sojasauce (Kikkoman)
  • 3 Eiweiß
  • 6 Zwiebeln
  • 1 Schale Mungobohnensprossen
  • 3 Knoblauchzehe
  • 4 rote Pfefferschoten
  • 6 rote Paprikaschoten
  • 3 Stange Porree
  • 3 Baby-Ananas
  • 1 Bund Koriandergrün
  • Erdnussöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 El mildes Currypulver
  • 900 ml Hühnerfond
  • 3 El Limettensaft
  • 2 Tl Zucker
  • 500 g Mie-Nudeln
Zubereitung:
  1. Hühnerbrustfilet in ca. 2 cm große Würfel schneiden. 6 Tl Speisestärke mit Sherry, Sojasauce und Eiweiß gründlich verquirlen und mit dem Fleisch mischen. Das Fleisch für eine Stunde marinieren. Zwiebeln grob würfeln. Knoblauch hacken. Pfefferschoten entkernen und in dünne Ringe schneiden. Paprika vierteln, entkernen und quer in sehr dünne Streifen schneiden. Porree putzen, längs halbieren und das Weiße und Hellgrüne schräg in 2 cm große Stücke schneiden. Die Schöpfe der Ananas entfernen, die Früchte großzügig schälen. Ananas vierteln, die harten Strünke entfernen, das Fruchtfleisch in Stücke schneiden.
  2. Öl im Wok stark erhitzen. Das Fleisch in Portionen darin unter Wenden 3-4 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit einer Schaumkelle herausnehmen. Abtropfen lassen und beiseite stellen.
  3. Neues Öl, Zwiebeln, Knoblauch, Pfefferschoten, Paprika und Porree in den Wok hineingeben und unter Wenden 3-4 Minuten anbraten. Mit Curry bestäuben und 30 Sekunden mitrösten. Sofort mit Fond ablöschen und bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten kochen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker würzen.
  4. Nudeln nach Packungsangabe zubereiten.
  5. Ananas, Fleisch, Sprossen und Nudeln zum Gemüse in den Wok geben und weitere 3 Minuten kochen. Restliche Speisestärke mit etwas kaltem Wasser verrühren und die Sauce damit binden. Zum Schluss das grob gehackte Koriandergrün unterheben und das Hühnercurry im Wok sofort servieren.

Da mein Wok erstens zu klein für diese Menge und zweitens nicht induktionsfähig ist, habe ich das Curry in einem großen Bräter zubereitet.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*