Lauchquiche (vegan)

lauchquiche_vegan

Bei einem Freund fiel mir das Buch „Vegan for Fun“ vom Autor Attila Hildmann (ISBN: 978-3-938100-71-4) in die Hand. Gleichzeitig hatte ich die Gelegenheit, ein daraus zubereitetes Gericht zu probieren. Ich fand es so toll, das ich es sofort nachmachen musste.

Zutaten für 4-8 Portionen:
  • 200 g Mehl (Type 550)
  • 200 g Vollkornmehl
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • Meersalz
  • 220 g Pflanzenmargarine (Bio)
  • 2 El Rohrzucker
  • 2-3 Stangen Lauch
  • 100 g Räuchertofu (Viana Real Smoked Tofu)
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 rote Chilischote
  • 500 ml Soja- oder Hafersahne
  • 40 g Speisestärke
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
  1. Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Mehl und Vollkornmehl mit Backpulver, 2 Tl Meersalz, Margarine, Rohrzucker und 70 ml kaltem Wasser zu einem mürben Teig verkneten.
  3. Lauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und in heißem Olivenöl 5 Minuten anbraten. Den Lauch dazugeben und 2 Minuten darin anbraten.
  4. Chilischote waschen, entkernen und fein hacken. Soja- oder Hafersahne mit Speisestärke mischen, Chili zugeben und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Tofu und Lauch unter die Sahnemischung rühren.
  5. Teig rund ausrollen (Ø ca. 26 cm) und in die Quicheform legen, am Rand hochdrücken. Die Lauchmischung hineinfüllen. Im heißen Backofen 40 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen, damit die Quiche abbindet.
  6. Lauwarm servieren.

Das war mein erstes, bewusst zubereitetes veganes Gericht. Es braucht sich geschmacklich nicht hinter einer konventionellen Lauchquiche zu verstecken. Meine Mitesser haben die Tatsache, dass es sich um ein veganes Essen handelte gar nicht bemerkt. Sie fanden es einfach nur: „Lecker!“

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*