Events

Blog-Event CXXVI - Aus der Pfanne (Einsendeschluss 15. Januar 2017)
Blog-Event CXXV - Haselnuss (Einsendeschluss 15. November 2016 - Icons made by Freepik from www.flaticon.com)
Wir retten was zu retten ist.
Kuechenplausch
Rezeptebuch

Gefüllte Paprika

Heute gab es mal wieder ein Lieblingsessen meiner Kinder: gefüllte Paprika. Diesmal jedoch etwas anders als sonst, ohne Reis und Tomatensauce, dafür mit Kartoffeln und Fleischbrühe. Außerdem kam Ricotta mit in die Fleischmasse. Dieses Rezept flatterte mir als Newsletter von essen & trinken in meinen Email Eingang…

Zutaten für 4 Portionen:
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 500 g gemischtes Hack
  • 150 g Ricotta
  • 2 El Semmelbrösel
  • 2 Eier (Kl. M)
  • 1 Tl fein abgeriebene Bio-­Zitronenschale
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 El Olivenöl
  • 4 orangene Paprikaschoten
  • 600 g Kartoffeln
  • 400 ml Fleischbrühe
Zubereitung:
  1. Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Blätter der Petersilie hacken. Die Kartoffeln schälen, in ­Scheiben schneiden und mit kaltem Wasser bedecken. ­
  2. Das Hack mit dem Ricotta, je der Hälfte der Zwiebeln und der ­Petersilie, Knoblauch, abgeriebener Bio-Zitronenschale, ­Semmelbröseln und den Eiern mischen. Salzen und pfeffern. ­
  3. Die Deckel der Paprikaschoten abschneiden. Kerne und ­Trennhäute aus den Schoten entfernen, auf der Unterseite leicht begradigen, ­damit sie nicht umfallen. die Paprikaschoten mit der Hackmasse füllen. ­
  4. das Olivenöl in einem Bräter erhitzen. Restliche Zwiebeln und ­abgetropfte Kartoffelscheiben 5 Min. darin dünsten, salzen und pfeffern. ­die Fleischbrühe zugießen, aufkochen und Paprikaschoten und ­-deckel nebeneinander hineingeben. ­
  5. Im heißen Ofen bei 200 Grad im unteren Drittel 45 Min. garen. 15 Min. vor Ende der Garzeit die Deckel evtl. auf die Schoten ­setzen. Restliche Petersilie unter die Kartoffeln mischen (habe ich auf dem Foto vergessen) und servieren.

Den Kindern hat’s – wenn auch unter Zugabe von Ketchup – gut geschmeckt. Aber was soll’s, Ketchup ist gesund ;-).

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  


*