Events

Mangold-Schinken-Kuchen

Gestern kamen Gäste zu Besuch und ich wollte zum Bier eine herzhafte Kleinigkeit reichen. Ich hatte noch ein Rezept für Badischen Flammkuchen gespeichert, der erforderte jedoch grünen Spargel, den ich jahreszeitbedingt aber nicht auftreiben konnte. Also wurde das Rezept umgebaut zu diesem Mangold-Schinken-Kuchen.

Zutaten (für 4-5 Portionen):
  • 30 g frische Hefe
  • 300 g Mehl
  • 75 g Roggenmehl
  • 6 El Öl
  • Salz
  • Zucker
  • 3 Eigelb (Kl. M)
  • 150 g Crème fraîche
  • 3 El Schlagsahne
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 2 Stauden Mangold
  • 9 Frühlingszwiebeln
  • Mehl zum Bearbeiten
  • 120 g Schwarzwälder Schinken (in sehr dünnen Scheiben)
Zubereitung:
  1. 210 ml Wasser erwärmen, die Hefe darin auflösen. Mehl, Roggenmehl, Öl, 1 Tl Salz, 1 Tl Zucker und die Hefe zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und in der Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
  2. Mangold waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. 5 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, dann abschrecken und gut abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen, längs halbieren und das Weiße und Hellgrüne in 3 cm große Stücke schneiden.
  3. In einer Schüssel Eigelb, Crème fraîche und Sahne verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  4. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. 2/3 der Crème fraîche-Mischung darauf verstreichen und das Gemüse darauf verteilen. Restliche Crème fraîche darauf träufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Im vorgeheizten Backofen bei 220° auf der untersten Schiene ca. 20-25 Minuten backen.
  5. Schinkenscheiben in grobe Streifen schneiden und 3 Minuten vor Backende auf dem Blech verteilen.

Dazu passte ausgezeichnet gut gekühltes Bier aus dem Partyfässchen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit.

2 Kommentare zu Mangold-Schinken-Kuchen

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*