Beefburger mit Senfsauce

Gestern verlangten meine Kinder mal nach Hamburgern, am besten von Mäc D! Ich habe sie dann aber überzeugen können, das selbstgemachte Burger auch gut schmecken können und ein Rezept aus der essen & trinken 2/2010 heraus gekramt.
Ich habe mich fast genau an das Rezept gehalten…es war eine Wucht, wie man am Foto sehen kann.

Zutaten (für 4 Portionen):
  • 800 g Rindfleisch, aus der Oberschale
  • 2 rote Chilischoten (bei mir 1)
  • 50 ml Sojasuace
  • 50 ml Worcestersauce
  • 2 Eier , Kl.M
  • 30 g scharfer Senf
  • 1 El Weißweinessig
  • 6 El Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 80 g Mini-Romanasalat
  • 150 g Zwiebeln
  • 40 g Mehl, gesiebt
  • 2 Tl scharfes Paprikapulver
  • Fett zum Frittieren (bei mir Pflanzenöl)
  • 1 Avocado, ca. 250 g
  • 4 Hamburger-Brötchen (bei mir XXL Brötchen mit Sesam)
  • 4 El Pflanzenöl
  • 8 Tl Ketchup
Zubereitung:
  1. Für die Beef-Masse das Fleisch parieren, würfeln und zweimal durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen. Chili putzen und fein hacken. Fleisch in einer Schüssel mit Chili, Sojasauce und Worcestersauce gut mischen und 1 Stunde kalt stellen.
  2. Für die Sauce die Eier 10 Minuten kochen, dann abgießen und abschrecken. Eier pellen und mittelfein hacken. Senf mit Essig und Öl in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier unterrühren. Salat putzen, klein schneiden, waschen und gut abtropfen lassen.
  3. Für die Röstzwiebeln die Zwiebeln halbieren und in feine Streifen schneiden. Mehl mit Paprikapulver mischen und salzen. Zwiebeln unterheben und in einem Sieb abschütteln, dabei das überschüssige Mehl entfernen. Das Fett erhitzen. Die Zwiebeln darin in 3-4 Portionen bei 170 Grad goldbraun frittieren, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Avocado halbieren, entsteinen, das Fruchtfleisch schälen. Avocado quer in dünne Scheiben schneiden. Brötchen halbieren.
  5. Beef-Masse in 4 Portionen teilen. Zu 1-2 cm hohen Burgern formen. Öl in einer Grill-Pfanne heiß werden lassen und die Burger portionsweise 2-5 Minuten je Seite braten. Burger salzen und pfeffern.
  6. Schnittstellen der Brötchen mit Ketchup bestreichen. Böden mit Salatblättern, Sauce, Burgern, Avocado und Röstzwiebeln belegen und die Deckel daraufsetzen. Sofort servieren.

Da mein Sohn keine Avocado mag, hat er ganz klassisch Tomatenscheiben auf seinen Burger gepackt. Beide Kinder mögen auch keinen Senf, also Senfsauce weg und mehr Ketchup :-). Sohn und Göttergattin packten auch noch eine Scheibe Käse mit dazu…

Fazit: Hmmm, besser als bei Mäc D… :stolz:

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

1 Kommentar zu Beefburger mit Senfsauce

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*