Events

Blog-Event CXXX - Genuss des Fruehlings (Einsendeschluss 15. Mai 2017)
Wir retten was zu retten ist.
Kuechenplausch
Rezeptebuch

Ofenspargel mit Zitronenstreusel


Endlich hat die Spargelzeit angefangen, zwar ist das edle Gemüse noch nicht in Top-Qualität zu haben, dafür aber „Schweineteuer“…. Egal, heute hatten wir Lust auf die weißen Stangen. Da passt es, das in der letzten Ausgabe von essen & trinken elf neue Spargelrezepte abgedruckt waren. Meine Wahl fiel auf dieses hier, da ich es ziemlich außergewöhnlich fand und gespannt war auf das Zusammenspiel der Aromen.

Zutaten für 2 Portionen:

Zitronenstreusel:

  • 30 g weiche Butter
  • 70 g Mehl
  • 30 g Zucker
  • 1 gestr. Tl Salz
  • fein abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

Ofenspargel:

  • 1 kg weißer Spargel
  • Fleur de sel
  • Zucker
  • 15 g Pinienkerne
  • 1 rote Pfefferschote
  • 10 schwarze Oliven (ohne Stein)
  • 1-2 El Chardonnay-Essig
  • 1 El Walnussöl
  • 4 El Olivenöl
  • 2 Stiele glatte Petersilie

Außerdem: Backpapier, Bratschlauch

Zubereitung:
  1. Für die Zitronenstreusel Butter, Mehl, Zucker, Salz und Zitronenschale mit den Händen zu Streuseln reiben. 1 Stunde kalt stellen. Streusel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad auf der zweiten Schiene von unten in 15-20 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
  2. Für den Ofenspargel den Spargel schälen und die Enden abschneiden. Die Spargelschalen und -abschnitte in einem großen Topf mit ca. 300 ml Wasser, 1 Prise Fleur de sel und Zucker aufkochen und 30 Minuten ziehen lassen. Dann durch ein Sieb gießen und 80 ml Sud abmessen.
  3. Für das Pfefferschoten-Dressing die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Pfefferschote längs halbieren, entkernen und in feine Würfel schneiden. Oliven grob schneiden. Den abgemessenen Spargelsud mit ½ Tl Fleur de sel, Essig, Walnuss- und Olivenöl verrühren, Pfefferschoten, Pinienkerne und Oliven dazugeben.
  4. Den Bratschlauch auf einer Seite zubinden. Spargel hineinlegen und mit dem Dressing auffüllen. Bratschlauch verschließen und auf ein Backblech legen. Mit einem scharfen Messer an der Oberfläche einmal einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad auf der zweiten Schiene von unten 25-30 Minuten garen.
  5. Petersilienblätter abzupfen und grob hacken. Bratschlauch vorsichtig aufschneiden. Spargel auf einer vorgewärmten Platte mit dem Sud anrichten. Mit Petersilie bestreuen und sofort mit den Zitronenstreusel bestreut servieren.

Fazit: Ein schönes, neues und außergewöhnliches Rezept. Ich würde es aber nächstes mal etwas modifizieren. Die Zitronenstreusel waren uns definitiv zu viel und zu süß – einfach weglassen und den Zitronenabrieb sofort zum Sud geben. Die Oliven kamen ziemlich stark durch, schade, das schadet dem feinen Spargelaroma – weglassen oder ausgesprochen milde nehmen. Der Rest war ein Gedicht, der Sud harmonierte gut mit dem Spargel. Öle, Essig, Pinienkerne und Pfefferschote hielten sich vornehm zurück und unterstützten seinen Geschmack, die Petersilie steuerte eine frische Note bei – gerne wieder….

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*