Events

Nektarinensalsa

nektarinensalsaIch habe mittlerweile 55 Blogs abonniert, die sich mit den Themen Essen, Trinken, Kochen, Küche, Gastronomie etc. beschäftigen. Daher kann ich täglich in einer Unmenge von Beiträgen schmökern und mir Ideen und Anregungen holen. So war es auch bei diesem Rezept, welches ich in einem Beitrag von Maltes Kitchen entdeckt habe. Da ich eh Lachs auf den Grill schmeißen wollte, kam mir diese Salsa, die ich nur etwas nach meinem Geschmack abgeändert habe, ganz recht.

Zutaten für 2 Portionen:
  • 2 Nektarinen
  • ½ rote Paprika
  • 1 Schalotte
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 gelbe Cherrytomaten
  • 1 rote Chilischote
  • einige frische Minzblätter
  • einige Stiele Schnittlauch
  • 1 El Honig
  • Saft von ½ – 1 Limette (je nach Größe)
  • 2 El Olivenöl
  • Meersalz • Pfeffer
  • 1 Messerspitze geräuchertes Paprikapulver (optional)
Zubereitung:
  1. Die Nektarinen vom Kern schneiden, mit den Tomaten (nicht entkernen) und der Paprikahälfte in kleine Würfel schneiden.
  2. Schalotte schälen und fein würfeln, Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden, Chilischote längs halbieren, die Kerne entfernen (wer es scharf mag lässt die Kerne drin) und Chili in feine Streifen schneiden.
  3. Minzblätter fein und Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  4. In einer Schüssel Limettensaft, Olivenöl und Honig zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann noch etwas geräuchertes Paprikapulver dazugeben.
  5. Alle anderen Zutaten dazugeben, gut durchmischen und im Kühlschrank ca. eine Stunde ziehen lassen.

Dazu gab es ein Lachsfilet vom Holzkohlegrill. Ein Hochgenuss, die Salsa schön fruchtig, etwas süß, etwas säuerlich und durch das Paprikapulver mit einem raffinierten Kick. Der Chili gab noch eine angenehme Schärfe dazu, perfekt!

Ich kann mir diese Salsa auch zu einem Kotelett oder Steak vorstellen.

Danke an Malte für dieses tolle Rezept.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*