Events

Blog-Event CXXX - Genuss des Fruehlings (Einsendeschluss 15. Mai 2017)
Wir retten was zu retten ist.
Kuechenplausch
Rezeptebuch

Zwetschgenkuchen vom Blech

pflaumenkuchen_blech

Ich trauere zwar etwas dem Sommer hinterher, doch auch der Herbst hat eindeutig etwas zu bieten: Zwetschgen!!! Endlich gibt es die kleinen, violetten Früchtchen wieder. Aus der Unzahl von Zwetschgenkuchen Rezepten habe ich eine Variante mit Hefeteig ausgesucht, für mich DER Teig für Zwetschgenblechkuchen. Das Rezept stammt aus der Zeitschrift „Für jeden Tag„, Ausgabe 9/2009 und wurde bis auf die etwas erhöhte Menge an Zwetschgen (original 1,2 kg) von mir 1:1 umgesetzt. Mit diesem Rezept möchte ich am „Küchenplausch Pflaumen und Zwetschgen Event“ von Veranstalterin Küchenmaus teilnehmen.

Zutaten für 20 Stück:
  • 30 g frische Hefe
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 750 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 2 Tl abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • Salz
  • 2 Eier (Klasse M)
  • 275 g weiche Butter
  • 1 Tl frisch geriebene Muskatnuss
  • 1,5 kg Zwetschgen
Zubereitung:
  1. Die Hefe zerbröseln und in der Milch auflösen.
  2. 500 g Mehl mit 100 g Zucker, Zitronenschale, 1 kräftige Prise Salz, Eier 100 g Butter und der Hefemilch mit dem Handmixer zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
  3. Restliches Mehl, Zucker, Butter und Muskat zu Streuseln verkneten. Die Zwetschgen waschen, trocken tupfen, am spitzen Ende kreuzweise einschneiden, dann an einer Seite längs aufschneiden und entsteinen. Die Zwetschgen stramm aufklappen.
  4. Hefeteig nochmals gut kneten. Auf ein gefettetes Backblech geben und mit den Händen gleichmäßig in die Form drücken. Die Zwetschgen dachziegelartig auf dem Teig verteilen, mit Streuseln bestreuen und erneut abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 180° auf der mittleren Schiene für 40 bis 45 Minuten backen.

Ich musste das Blech ca. 30 Minuten länger im Ofen lassen, weil ich den Kuchen üppiger belegt hatte, als im Originalrezept angegeben, also lieber öfters eine Garprobe machen.

Der Kuchen schmeckt lauwarm mit einem Klecks Vanille- oder Zimtsahne am besten, aber auch abgekühlt bleibt er fluffig und saftig.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.

1 Kommentar zu Zwetschgenkuchen vom Blech

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*