Events

Zucchini-Kuchen

zucchinikuchen1Ich hatte noch Zucchini übrig und war auf der Suche nach einem Rezept, um sie zu verwenden. Bei Miri fand ich eine tolle Zucchini Focaccia und ließ mich davon zu diesem Kuchen inspirieren. Ich ergänzte Miri’s Rezept noch um Parmaschinken, Pinienkerne und Parmesan und backte den Kuchen in einer rechteckigen Springform.

Zutaten für 1 Springform (ca. 25 cm x 25 cm):
  • 350 g Kartoffeln
  • 20 g Hefe
  • 130 ml Wasser
  • 550 g Mehl (Type 550)
  • 1 Tl Zucker
  • 2-3 Tl Salz
  • 2 Tl frischer Thymian, gehackt
  • 300 g Zucchini, geraspelt
  • 2 Zucchini, in Scheiben geschnitten
  • Olivenöl
  • Pfeffer • Salz
  • 1 Paket Parmaschinken (100 g)
  • 1 Päckchen Pinienkerne (50 g)
  • 100 g Parmesan, frisch gerieben
  • etwas Butter für die Form
Zubereitung:
  1. Die Kartoffeln in der Schale kochen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken.
  2. Die Hefe in 50 ml lauwarmes Wasser auflösen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und zur Seite stellen.
  3. Mehl mit Zucker, Salz und 1 El Thymian mischen und mit den Kartoffeln, den Zucchiniraspeln, den Pinienkernen und der Hefe zu einem Teig verkneten. Bei Bedarf das restliche Wasser beigeben. Bei mir war der Teig recht flüssig, da die Zucchiniraspeln sehr viel Wasser abgaben. Ich musste deshalb noch etwas Mehl nachgeben.
  4. Teig zugedeckt an einem warmen Ort (Backofen, 30°) gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat. Herausnehmen, noch mal durchkneten und Ofen aus 180° heizen.
  5. Springform mit weicher Butter fetten. Die Hälfte des Teiges einfüllen und gut verteilen. Nun die Hälfte der Zucchinischeiben auf den Teig verteilen, vorsichtig salzen (der Parmaschinken ist kräftig genug), pfeffern und mit Olivenöl besprenkeln.
  6. Parmaschinken zerzupfen und darüber verteilen. Den restlichen Teig darauf geben und ebenfalls gut verteilen. Die restlichen Zucchinischeiben darauf geben, restlichen Thymian darauf streuen, wieder salzen, pfeffern und mit Öl besprenkeln. Zuletzt den Kuchen gleichmäßig mit dem Parmesankäse bedecken.
  7. Kuchen bei 180° für 50 Minuten goldbraun backen. Bei mir war der Kuchen noch etwas „knätschig“, aber wir mögen das. Ansonsten sollte man ihn noch weitere 5-10 Minuten im Ofen lassen (eventuell mit Alufolie abdecken).

zucchinikuchen2

Lauwarm zu einem Glas Federweißer war der Kuchen ein Gedicht, doch auch am nächsten Tag, kalt auf der Arbeit, schmeckte er hervorragend.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.

1 Kommentar zu Zucchini-Kuchen

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*