Events

Blog-Event CXXX - Genuss des Fruehlings (Einsendeschluss 15. Mai 2017)
Wir retten was zu retten ist.
Kuechenplausch
Rezeptebuch

Möhrensuppe mit Physalis

möhren_physalis_suppeEigentlich sollte diese Suppe, die ich bei Denise von foodlovin.de gefunden habe, kalt gegessen werden. Da am Tage der Zubereitung der Sommer jedoch eine Pause eingelegt hatte, habe ich sie warm serviert. Ich habe mich zum größten Teil an das Rezept von Denise gehalten, nur Schärfe, in Form einer verdammt (!) scharfen Chilischote, und Milch, zum Entschärfen und wieder essbar machen der Suppe 🙂 , sowie geräucherte Shrimps als Einlage habe ich dazugefügt.

Zutaten für 4 Portionen:
  • 400 g Möhren
  • 500 ml Gemüsebrühe (Ich: Geflügelbrühe)
  • 400 ml Möhrensaft, frisch gepresst
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Mango
  • 1 Stück Ingwer, ca. 2 cm
  • 1 Stück Kurkuma, ca. 4 cm (Ich: ca. 1 El Kurkuma Pulver)
  • 1 El Erdnussöl (Ich: Rapsöl)
  • 1 Bio-Limette
  • 100 g Physalis
  • 60 g Pistazien, geröstet
  • ein paar Physalis als Dekoration
  • Salz • Pfeffer
  • Chiliflocken (Ich: weggelassen)
  • optional: 1 El Sesamöl aus geröstetem Sesam
  • optional: einige geräucherte Shrimps
  • bei Bedarf: etwas Vollmilch
Zubereitung:
  1. Die Zwiebel und die Möhren schälen und grob würfeln, den Ingwer schälen, und ebenso wie die Chilischote, fein würfeln. Die Mango schälen und das Fleisch vom Stein schneiden und grob würfeln. Physalis von den Blättern befreien. Den Möhrensaft pressen. Wer keinen Entsafter hat, nimmt Saft aus der Flasche.
  2. Die Limette heiß waschen, die Schale abreiben und auspressen.
  3. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Dann Möhren, Ingwer, Chili, Kurkuma und Limettenabrieb zufügen und ca. 5 Minuten anrösten.
  4. Mit der Brühe und dem Möhrensaft ablöschen und ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zum Schluss Mango und Physalis dazugeben und kurz mit kochen lassen.
  5. Mit Limettensaft, Sesamöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell mit etwas mehr Möhrensaft auf die gewünschte Konsistenz bringen und/oder mit etwas Milch „entschärfen“…
  6. Einige Physalis von den Blättern befreien und vierteln, die Pistazien grob hacken. Suppe auf vorgewärmte Teller verteilen, Physalis und geräucherte Shrimps in die heiße Suppe einlegen und die Pistazien darüber streuen.

Sehr lecker, sehr fruchtig, sehr scharf. Nächstes mal werde ich wohl nur eine halbe Chilischote nehmen, oder eine andere Sorte. Auch das rauchige Aroma vom Sesamöl und den Shrimps passte hervorragend zur Suppe. An einem heißen Tag kann ich sie mir gekühlt auch wunderbar vorstellen. Danke Denise für diese tolle Idee.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

1 Kommentar zu Möhrensuppe mit Physalis

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*