Caesar Salad Dressing

Auf der Tomateninsel kocht man sich durch das Alphabet. Im Juni ist der Buchstabe C dran, da passt es, das ich eine Ceasar Salad Dressing Variante ausprobiert habe. Damit möchte ich am Blog-Event teilnehmen.
Wir kochen uns durch das Alphabet - C
Weil das Dressing alleine nicht sehr fotogen ist, habe ich es lieber direkt angewendet und einen Caesar Salad aus Römersalat, Räuchertofu, Tomaten, Croutons und Parmesanspänen kreiert und fotografiert.

Zutaten für 4 Portionen:
  • 1 Knoblauchzehe
  • Worcestersauce
  • 15 g Parmesan
  • 125 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1 Tl mittelscharfer Senf
  • 1 frisches Bio-Ei, (Kl. M)
  • 4 El Milch
  • 2 El Schmand
  • Salz, Pfeffer
  • Saft von ½ Zitrone
Zubereitung:
  1. Knoblauch klein schneiden, Parmesan fein reiben. Zusammen mit Öl, Senf und Ei in einen Rührbecher geben. Schneidstab hineinstellen, einschalten und langsam nach oben und unten bewegen, bis alles pürriert und dicklich ist.
  2. Milch und Schmand unterrühren und das Dressing mit Worcestersauce, Salz, Pfeffer und Zitronensaft kräftig abschmecken.

Damit das Dressing gelingt und nicht gerinnt, sollten Öl, Senf und Ei Zimmertemperatur haben. In einem Glas mit Schraubverschluss hält sich das Dressing im Kühlschrank 2-3 Tage.

Für eine nicht vegetarische Variante kann man die Worcestersauce durch 20 g abgetropfte Sardellen (in Öl) ersetzen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

1 Kommentar zu Caesar Salad Dressing

  • Hi Uwe,
    an diesem Dressing habe ich mich auch schon mal versucht, fand es selbst gemacht aber nicht so lecker wie im Lokal. Nächstes Mal werde ich deines verwenden, denn bei mir gab es darin weder Milch noch Schmand.
    LG Melli

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*