Feigen-Rotwein-Stollen

Beim Durchblättern der essen & trinken 12/2011 fiel mir dieses Rezept sofort ins Auge: Feigen-Rotwein-Stollen. Eine schöne alternative zum Standard-Stollen, zumal wenn man kein Zitronat und Orangeat mag. Auch eine gute Gelegenheit, meine neu erstandene Stollenbackform zu testen.

Zutaten:

Füllung:

  • 400 g getrocknete Feigen
  • 1 Vanilleschote
  • 250 ml Rotwein
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 El Honig
  • 2 Kapseln Sternanis
  • 2 kleine Zimtstangen

Teig:

  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • ¼ Tl Salz
  • ½ Tl Christstollengewürz
  • 2 Eier (Kl. M)
  • 250 g Magerquark
  • 500 g Mehl
  • 3 Tl Backpulver
  • Mehl zum Bearbeiten
  • Butter für die Form

Belag:

  • 150 g Butter
  • 80 g Puderzucker

Außerdem: Alufolie

Zubereitung:
  1. Für die Füllung die Stiele der Feigen entfernen, Feigen grob würfeln. Vanilleschote längs einschneiden, Mark herauskratzen, beides mit Feigen, Rotwein, Zucker, Honig, Sternanis und Zimt in einem Topf aufkochen. Bei mittlerer bis starker Hitze offen 12-14 Minuten einkochen, bis der Rotwein fast verdampft ist. In eine Schüssel füllen, Sternanis, Vanilleschote und Zimtstangen entfernen. Feigen mit einem Schneidstab fein pürieren, abkühlen lassen.
  2. Für den Teig Butter, Zucker, Salz und Stollengewürz mit den Quirlen eines Handrührgeräts 5 Minuten sehr cremig rühren. Eier einzeln jeweils 1 Minute unterrühren. Quark zugeben. Mehl und Backpulver daraufsieben und mit dem Knethaken unterkneten. Teig mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen.
  3. Teig auf einer bemehlten Fläche 38×45 cm groß ausrollen. Die abgekühlte Feigenmasse mit einer Palette daraufstreichen, dabei ringsum einen ca. 1 cm breiten Rand freilassen und von der kurzen Kante her aufrollen. Mit der Nahtstelle nach oben in eine gut gefettete Stollenform (38 cm Länge) legen, auf ein Blech mit Backpapier stürzen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° auf der mittleren Schiene 10 Minuten backen. Dann bei 180° weitere 45 Minuten backen, dabei die Stollenform nach 35 Minuten abnehmen.
  4. Zum Bestreichen 100 g Butter zerlassen, den heißen Stollen sofort damit bestreichen, mit 50 g Puderzucker bestäuben, fest in Alufolie wickeln und über Nacht durchziehen lassen. Am nächsten Tag 50 g Butter zerlassen. Stollen damit bestreichen, mit dem restlichen Puderzucker bestäuben und servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.

1 Kommentar zu Feigen-Rotwein-Stollen

  • hendrik

    Ist zwar keine Weihnachtszeit mehr aber nach 3 Monaten Diät habe ich echt Lust auf einen Stollen. Werde mich mal am Wochenende dran machen und dann hier berichten!

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*