Events

Blog-Event CXXX - Genuss des Fruehlings (Einsendeschluss 15. Mai 2017)
Wir retten was zu retten ist.
Kuechenplausch
Rezeptebuch

Käse-Soufflé

käsesouffle

Heute habe ich mich zum ersten mal an ein Soufflé gewagt, mit geschmacklich sehr gutem, aber optisch etwas verunglücktem Ergebnis :-). Das Soufflé ging nicht richtig auf und war auch etwas zu flüssig in der Mitte…. Aber wie gesagt, der Geschmack war toll. Dazu gab es Feldsalat mit Zwiebel-Senf-Dressing.

Zutaten für 4 Portionen:
  • 5 Eier (Kl. M)
  • Salz
  • 250 g Magerquark
  • 2 El Speisestärke (nächstes Mal nehme ich gehäufte Esslöffel!)
  • 160 g Emmentaler, gerieben
  • Pfeffer • Muskat
  • 1 El Butter
  • 2 El Mehl
  • 150 g Feldsalat
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 El Dijonsenf
  • 4 El Balsamico, weiß
  • Zucker
  • 3 El Rapsöl
Zubereitung:
  1. Die Eier trennen und die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen. Eigelbe, Quark und Speisestärke mit dem Mixer cremig schlagen. Den Käse unterheben, die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und den Eischnee vorsichtig unterheben.
  2. Eine ofenfeste Form (20 cm Ø, ca. 10 cm hoch) mit Butter auspinseln, mit dem Mehl bestäuben und das überschüssige Mehl abklopfen. Die Soufflémasse hineinfüllen und im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten bei 210° (Ober-/Unterhitze) für 25 Minuten backen. In den letzten fünf Minuten die Temperatur auf 230° erhöhen.

    käsesouffle2

  3. Inzwischen den Salat putzen, waschen und trocken schleudern. Für das Dressing die Zwiebel halbieren und die Hälften in feine Streifen schneiden. Senf, Essig, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker, 2 El Wasser und Öl verrühren. Zum Schluss die Zwiebeln dazu geben und untermischen.
  4. Den Salat mit dem Dressing gut mischen, auf Tellern anrichten und mit dem Soufflé servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*