Events

Spargelnudeln mit Schinken-Sahne-Sauce

spargel-pasta
Der letzte Tag, an dem bei uns die Bauern ihren Spargel verkaufen. Das muss doch noch schnell ausgenutzt werden. Ich hatte dieses Rezept noch in meiner „Nachkochschlange“ stehen, habe es mal irgendwo im „Internetz“ gefunden und nach meinem Geschmack etwas abgeändert.

Zutaten für 2 Portionen:
  • 120 g Lachsschinken (ich hatte noch welchen mit Kräuterrand)
  • 500 g weißer Spargel
  • 1 Schalotte
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ½ Bund Schnittlauch (bei mir aus dem Garten)
  • Rapsöl
  • 200 ml Schlagsahne
  • 200 g Farfalle
  • 1 El Zitronensaft
  • Salz • Pfeffer • Cayennepfeffer
Zubereitung:
  1. Spargel schälen und die Enden 1 cm abschneiden. Die Stangen schräg in 3 cm lange Stücke schneiden. Die Schalotte fein würfeln. Den Schinken in mundgerechte Quadrate schneiden. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Weiße und hellgrüne Teile der Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.
  2. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Schalottenwürfel zugeben und glasig dünsten. Spargel und Frühlingszwiebel dazu geben, salzen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten etwas Farbe nehmen lassen. Die Sahne zugießen, erhitzen und zugedeckt 5-10 Minuten (je nach dem wie dick die Stangen sind und ob man bissfest oder weich bevorzugt) weitergaren.
  3. Inzwischen die Nudeln nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser bissfest garen. Abgießen und dabei 150 ml Nudelwasser auffangen.
  4. Nudelwasser, Schinken und Nudeln in die Pfanne geben und unterrühren. Zitronensaft hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer abschmecken. Bei geringer Hitze für 2 Minuten ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren den Schnittlauch hinzugeben und auf vorgewärmten Tellern servieren.

Ein schönes, leichtes Essen und ein köstlicher Abschied vom hiesigen Spargel – bis zur nächsten Saison.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*