Spargelpäckchen

spargelpäckchen_ziegenkäse1

Heute flatterte mir mal wieder ein Newsletter von essen & trinken auf den PC und ich fand seit langem endlich die Zeit, etwas daraus zu kochen und zu posten. Gerade noch rechtzeitig zum nahenden Ende der Spargelzeit entschloss ich mich für die Spargelpäckchen mit Ziegenfrischkäse. Da die Kinder keinen Ziegenkäse mögen, ersetzte ich ihn für sie durch Kräuterfrischkäse.

Zutaten für 4 Portionen:
  • 1 kg grüner Spargel
  • 400 g Bundmöhren
  • 5 Stiele Estragon
  • 5 El Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer
  • 4 Ziegenfrischkäsetaler (z.B. Picandou)
Zubereitung:
  1. Spargel im unteren Drittel schälen und die Enden ca. 1 cm abschneiden. Stangen halbieren. Die Möhren putzen, schälen und ebenfalls halbieren, dabei etwas Grün stehen lassen. Estragon abzupfen und fein hacken. In einer großen Schüssel Möhren, Spargel, Estragon, Öl, etwas Fleur de Sel und Pfeffer gründlich mischen.
  2. Ein Backblech im heißen Ofen bei 200 Grad auf der unteren Schiene vorheizen. Spargelmischung auf 4 Stück Backpapier (à ca. 30 x 30 cm) verteilen. Je einen Käsetaler daraufsetzen. Papier über der Füllung zusammenfalten, an den Enden fest zubinden. Päckchen auf das heiße Blech setzen und für ca. 20 Minuten bei 200 Grad garen.
  3. Päckchen auf Teller geben und heiß servieren. Päckchen mit einer Schere aufschneiden und aus dem Papier genießen. Nach Bedarf noch mit etwas Fleur de Sel und Pfeffer nachwürzen.spargelpäckchen_ziegenkäse2

Da ich keine frischen Estragonstiele bekommen habe, habe ich die Gemüsemischung mit getrocknetem gewürzt.

Dazu gab es noch einen Salat und Low-Carb-Brot (Eiweiß- oder Abendbrot) mit Butter und Fleur de Sel.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

1 Kommentar zu Spargelpäckchen

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*