Leberkäs-Salat – eine bayerische Resteverwertung

leberkäs-salatVon der letzten, sonntäglichen, bayerischen Brotzeit war noch ein gutes Stück vom selber gebackenen Leberkäs übrig geblieben. Standardmäßig hätte es dann vom Rest am Montag Leberkässemmeln gegeben, aber diesmal wollte ich den Rest anders verarbeiten. Nach kurzem Überlegen kam mir dieser Salat in den Sinn. Da es eine Eigenkreation ist, habe ich die Zutaten nach Gusto verwendet und kann keine ganz genauen Mengenangaben machen, was bei diesem einfachen Gericht aber kein Problem darstellen dürfte.

Zutaten für ??? Portionen:
  • Rest vom Leberkäs, in Würfel geschnitten
  • einige Cherrytomaten, geviertelt
  • einige Radieschen, halbiert und in feine Scheiben geschnitten
  • rote Paprika, in Würfel geschnitten
  • rote Zwiebel, geviertelt und dann in feine Streifen geschnitten
  • Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
  • rote Chilischote, in feinste Würfelchen geschnitten (eventuell erst entkernen, dann wird’s milder)
  • weißer Balsamicoessig
  • Rapsöl
  • süßer Senf
  • mittelscharfer Senf
  • Salz • Pfeffer
Zubereitung:
  1. In einer passenden Schüssel aus Essig, Öl und den beiden Senfsorten eine Salatsauce rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alle anderen Zutaten dazugeben und gründlich untermischen.
  2. Salat für eine Stunde abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, durchmischen und wenn nötig noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine schöne Möglichkeit zur Resteverwertung, die Balance zwischen Säure, Süße und Schärfe ist sehr schön gelungen. Dazu habe ich Käse-Laugen-Stangen und etwas Butter gereicht.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

1 Kommentar zu Leberkäs-Salat – eine bayerische Resteverwertung

  • Christian

    Hi Uwe!
    Habe die Idee aufgegriffen und meinen Rest vom Herausbacken eines Leberkäses in einen Salat verwandelt. Selbst mit leichten Abwandlungen der Zutaten: lecker.
    Allerdings war es eine Herausforderung, eine Chilieschote in feinste Würfel(!) zu schneiden. Habe sie einfach in Röllchen zerlegt :-))

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*