Bigos

bigos1Anlässlich eines gemütlichen Abends mit Freunden, bei dem wir uns Fotos unserer gemeinsamen Warschaureise ansahen, gab es etwas typisch polnisches: Bigos. Im Internet kursieren tausende Bigosrezepte, jedes mit dem Anspruch, DAS Originalrezept zu sein. Ich habe mir das Beste aus allen Rezepten rausgesucht und eine Eigeninterpretation gekocht. Mögen mir die Polen verzeihen ;-).

Zutaten für 6 Portionen:
  • 250 g Rindfleisch
  • 250 g Schweinefleisch
  • 250 g durchwachsener Speck
  • 500 g Sauerkraut
  • 250 g Weißkohl
  • 3 Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 250 g braune Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 säuerlicher Apfel (Boskop)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Körner Piment
  • 2 El Tomatenmark
  • 2 El Paprikapulver, scharf
  • 250 ml Rotwein
  • 400 ml Rinderbrühe
  • Majoran, gerebelt
  • Kümmel, gemahlen
  • Salz • Pfeffer
  • 3 El Gänseschmalz (alternativ Schweineschmalz)
Zubereitung:
  1. Fleisch und Speck in Würfel schneiden und portionsweise in einem Bräter in 2 El Schmalz kräftig anbraten.
  2. Zwiebeln mittelfein, Knoblauch fein würfeln.Weißkohl hebeln oder fein schneiden. Apfel entkernen und würfeln. Tomaten häuten und klein schneiden. Sauerkraut mit den Händen etwas zerzupfen. Alles mit in den Bräter geben.
  3. Pimentkörner in einem Mörser zerstoßen. Das Fleisch und Gemüse mit Piment, Paprika, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Alles kräftig anbraten, dabei das Tomatenmark unterrühren und auch 2 Minuten unter Rühren schmoren lassen. Noch mal abschmecken.

bigos2

  1. Mit Brühe und Wein aufgießen, aufkochen lassen und zugedeckt bei 200° im Ofen für ca. 2½ Stunden garen.
  2. ½ Stunde vor dem Ende der Garzeit die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und in einer Pfanne in 1 El Schmalz anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und zum fertigen Bigos geben. Alles gut mischen und im Bräter servieren.

Bei mir gab es dazu Kartoffel-Topinambur-Möhren-Püree. Als Vorspeise servierte ich Barszcz mit Leberwurst-Pierogi.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

1 Kommentar zu Bigos

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*