Events

Trüffel-Pasta (Pasta al tartufo)

trueffel_tagliatelle
Das erste Mal! Ich habe mir eine 20 g schwere Herbsttrüffel („Tuber uncinatum“ oder auch „Burgunder Trüffel“) gegönnt. Um sie möglichst pur zu genießen, gab es dazu selbst gemachte Safran-Pasta, die nur in etwas Butter und Olivenöl geschwenkt wurde.

Zutaten für 2 Portionen:
  • 250 g Mehl (Type 00, vom italienischen Feinkostladen)
  • 50 g doppelt gemahlener Hartweizengrieß (z.B. Semola Rimacinata di Grano Duro, vom italienischen Feinkostladen)
  • 3 Eier (Kl. M)
  • 1 Eigelb (Kl. M)
  • Salz
  • Safran (alternativ Kurkuma)
  • 70 g Butter
  • 3 El Olivenöl
  • 1 Herbsttrüffel (ca. 20 g)

„In ihrem Äußeren ähneln sie stark der Sommer Trüffel, jedoch ist das Fruchtfleisch heller in der Farbe mit einer weiß bis dunkelbraunen Maserung.
Äußerlich ist die Herbsttrüffel schwarzbraun, mit warzenförmigen Erhebungen von 2 bis 7 mm, das Fruchtfleisch ist grau bis dunkelbraun, mit weißen Adern.
Der Fruchtkörper ist i. d. R. 2 – 8 cm breit, die Form ist rund oder unregelmäßig, manchmal mit tiefen Furchen.
Erhältlich ist die Tuber uncinatum von Mitte September bis Januar.“

Zubereitung:
  1. Mehl, Grieß, Eier, Eigelb, 1 El Wasser (in dem ½ Döschen Safranfäden 10 Minuten gewässert wurden) , 1 Tl Salz  und ½ Tl Kurkuma* (*Alternativ, wenn man keinen Safran benutzt!) in einer Schüssel verkneten. Dann auf einer mit wenig Grieß bestreuten Arbeitsfläche 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Teig zu einer rechteckigen Platte formen, mit etwas Grieß bestreuen. In Klarsichtfolie eingepackt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Teig halbieren. Jede Hälfte in der Nudelmaschine erst zu dünnen Bahnen wälzen, dann zu Tagliatelle schneiden. Auf einem Backblech mit etwas Grieß bestreuen und mit den Händen lockern, damit sie nicht zusammenkleben. Abgedeckt beiseitestellen.
  3. Butter und Öl in einem Topf bei milder Hitze erwärmen. Nudeln in einem großen Topf in reichlich kochendem Salzwasser 4-5 Minuten garen. Nudeln in einem Sieb abtropfen lassen, dabei 250-300 ml Nudelwasser auffangen. Nudeln und Nudelwasser mit der Butter in den noch warmen Topf geben. Unter Rühren bei milder Hitze erwärmen, bis sie leicht sämig gebunden sind. Nudeln auf vorgewärmte Teller geben und mit gehobelter Trüffel servieren.

Ein Trüffelhobel ist natürlich Pflicht, mit einer normalen Haushaltsreibe kommt man nicht weit….
trueffelhobelDie Premiere ist geglückt, einfach göttlich… Das sollte man sich mindestens einmal im Jahr gönnen, und im Vergleich zur Weißen Albatrüffel (Tuber magnatum), der Königin der Trüffel, ist der kulinarische Genuss auch noch relativ günstig.

Die Nudelmenge ist sehr üppig. Entweder man hat sehr viel Hunger oder man gönnt einer dritten Person auch eine Portion. Dann sind allerdings 20 g Trüffel etwas wenig….

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

1 Kommentar zu Trüffel-Pasta (Pasta al tartufo)

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*