Events

Pilzlasagne


Vegetarische Lasagne? Echt? Was tut man nicht alles, wenn die Kinder zum Essen kommen und die Tochter ihren „vegetarischen Monat“ begeht… Aber im Ernst, auch ich – als „Allesfresser“ – esse häufig vegetarisch oder vegan, ich habe sogar das Glück, das in unserer Firmenkantine regelmäßig vegetarische oder vegane Gerichte angeboten werden. Also warum nicht Töchterchens Wunsch erfüllen?

Zutaten für 6 Portionen:
  • 400 g Champignons
  • 300 g Shiitakepilze
  • 20 g getrocknete Steinpilze
  • 1 Gemüsezwiebel (ca. 400 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote, rot
  • 150 g Möhren
  • 200 g Staudensellerie
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Weißwein
  • 2 Dosen stückige Tomaten, (à 400 g)
  • 1 TL Thymian (getrocknet)
  • 1 TL Oregano (getrocknet)
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • Salz • Pfeffer
  • Zucker
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 700 ml Milch
  • Muskat
  • 200 g geriebener Parmesan
  • 12 Lasagne-Platten (ohne vorkochen)
Zubereitung:
  1. Champignons und Shiitakepilze putzen. Steinpilze kurz abbrausen und dann mit Wasser bedeckt ca. 30 Minuten einweichen lassen. Steinpilze abseihen, Einweichwasser auffangen. Die Pilze in einer Küchenmaschine in feine Stücke hacken. Zwiebel, Möhren und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Staudensellerie und Chilischote putzen und ebenfalls in feine Würfel schneiden.
  2. 3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze darin in 2 Portionen scharf anbraten. In eine Schüssel geben. Restliches Öl in der Pfanne erhitzen und die restlichen Gemüsewürfel darin bei hoher Hitze anbraten. Tomatenmark dazugeben und unter Rühren kurz anrösten. Mit dem Weißwein ablöschen, die Pilze, das Einweichwasser und die Tomaten dazugeben und mit Thymian, Oregano, Paprika, Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Bei mittlerer Hitze in 30-40 Minuten sämig einkochen lassen.
  3. Für die Béchamelsauce Butter in einem Topf zerlassen. Mehl dazugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Milch unter Rühren zugießen und offen bei geringer Hitze in ca. 25 Minuten leicht sämig einkochen, dabei öfter umrühren. Die Sauce mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen und 50 g Parmesan unterrühren.
  4. Eine Auflaufform (ca. 30 x 24 cm) mit etwas Butter fetten. Etwas Béchamelsauce auf dem Boden der Form verteilen und glatt streichen. Abwechselnd Lasagne-Platten, insgesamt 50 g Parmesan und die Pilzbolognese in die Form schichten, mit einer Schicht Béchamelsauce abschließen.
  5. Die Lasagne im vorgeheizten Ofen bei 180° auf der zweiten Schiene von unten 30-35 Minuten garen. Nach 20 Minuten den restlichen Parmesan darüberstreuen und goldbraun fertig backen. Die Lasagne aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren 10 Minuten ruhen lassen.

Dazu habe ich einen Gurkensalat asiastyle serviert.

Fazit: Bei dieser Lasagne haben wir nichts vermisst, sie punktete mit einem runden, kräftigen, herzhaften Geschmack. Auch der anwesende „Pilzskeptiker“ (Sohn) war begeistert. Diese Lasagne könnten wir uns so auch beim „Italiener um die Ecke“ vorstellen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Antworten

Folgende HTML tags können benutzt werden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*